Die digitale Zukunft kommt in Ihre Region – machen Sie sich bereit für die “Digital-Tour 2024” vom Mittelstand-Digital Zentrum Bremen-Oldenburg. Wir werden im Juni in Bremen, Wilhelmshaven und Vechta jeweils einen Stopp einlegen und Ihnen verschiedene Anwendungen für den digitalen Praxiseinsatz in Ihrem Unternehmen mitbringen. Es erwartet Sie ein Mix aus Vorträgen, Demonstratoren und Netzwerken. Sichern Sie sich Ihr kostenfreies Ticket in die digitale Transformation.

Unsere Inhalte

Nachhaltige Geschäftsmodelle, unterstützt durch Künstliche Intelligenz (KI), spielen heutzutage eine entscheidende Rolle für den nachhaltigen Erfolg von Unternehmen. Sie ermöglichen nicht nur eine Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks, sondern tragen auch zur sozialen Verantwortung bei. Doch was macht ein Geschäftsmodell eigentlich nachhaltig und wie kann KI dabei unterstützen?

Genau das beleuchten wir in unserem großen Auftakt-Event zur „Digital-Tour 2024“ in Bremen! Durch eine spannende Kombination aus Vorträgen, interaktiven Workshops und Diskussionstischen bieten wir Ihnen die Möglichkeit, sich eingehend mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

In den Vorträgen erfahren Sie praxisnahe Einblicke in verschiedene Aspekte der Nachhaltigkeit, KI und Geschäftsmodellierung. In den darauffolgenden interaktiven Workshops können Sie Ihr Wissen vertiefen und konkrete Anwendungen erkunden. Die Diskussionstische ermöglichen einen informellen Austausch mit Expert:innen und anderen Teilnehmenden, um gemeinsam neue Perspektiven zu entwickeln. Seien Sie dabei und entdecken Sie, wie Ihr Unternehmen von nachhaltigen Geschäftsmodellen, KI und innovativen Ansätzen profitieren kann!

Das Programm

12:00 Uhr – 13:00 Uhr: Check-In mit kleinem Imbiss
13:00 Uhr – 13:15 Uhr: Eröffnungsrede „Mittelstand im Ökosystem Bremen“ (Prof. Dr. Jörg Freiling – Universität Bremen / LEMEX).
13:15 Uhr – 14:15 Uhr: Vortragsreihe

  • “Nachhaltigkeit & Digitalisierung – wie gelingt die duale Transformation?” (Alexander Grünewald – Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL)
  • “Mit Tiny Machine Learning zur energieeffizienten und nachhaltigen KI” (Marcus Rüb – Mittelstand-Digital Zentrum Klima.Neutral.Digital)
  • “KI-gestützte Geschäftsmodelle für eine nachhaltige Unternehmensstrategie” (Florian Borgwardt – Mittelstand-Digital Zentrum Bremen-Oldenburg)

14:45 Uhr – 16:30 Uhr:  Workshops / Diskussionstische (Parallel laufende Workshops / Diskussionstische)

Workshop 1 – Künstliche IntelligenzWorkshop 2 – NachhaltigkeitWorkshop 3 – Geschäftsmodelle
Nachhaltigkeit und KI –
KI & Nachhaltigkeit
Chancen nutzen & Risiken vermeiden
[45 min] (Mike Tabel -Mittelstand-Digital Zentrum WertNetzWerke )
„Wesentlichkeitsanalyse” – Auf dem Weg zur Nachhaltigkeitsstrategie
[90 min] (Jan Kramer & Elena Pabst
Mittelstand-Digital Zentrum Klima.Neutral.Digital);
(Alexander Grünewald
Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL)
„Denkfabrik Geschäftsmodelle”
– Design nachhaltiger Geschäftsmodelle
[45 min] (Maik Hausmann – Mittelstand-Digital Zentrum Ruhr-OWL)

————————–Pause – 15 min——————————-

Diskussion 1 – Künstliche IntelligenzDiskussion 2 – NachhaltigkeitDiskussion 3 – Geschäftsmodelle
Wie wird KI-Readiness erreicht?
[45 min] (Cai Hussung
Mittelstand-Digital Zentrum Kaiserslautern)
Prioritäten setzen:
Praxisorientiert hin zur Wesentlichkeitsanalyse
[45 min] (Tobias Hoiten
Mittelstand-Digital Zentrum Bremen-Oldenburg)
Identifizieren geeigneter Partner für eine Zusammenarbeit bei digitalen Geschäftsmodellen
[45 min] (Ingo Westphal
Mittelstand-Digital Zentrum Bremen-Oldenburg)

16:30 – 17:00 Uhr: Podiumsdiskussion – Resultate zusammenführen

17:00 – 18:00 Uhr: Get-together

Ihr Vorteil

  • Durch die Vortragsreihe gewinnen Sie Einblicke in verschiedene Aspekte der Geschäftsmodellierung, KI und Nachhaltigkeit.
  • In den Workshops und Diskussionstischen können Sie sich tiefergehend mit Ihren favorisierten Themen auseinanderzusetzen.
  • Sie treten nicht nur in den thematischen, sondern auch in den informellen Austausch mit unseren Experten.
  • Sie erarbeiten Chancen und Potentiale der trialen Transformation (KI, Nachhaltigkeit & Geschäftsmodelle)
  • Aus der Veranstaltung nehmen Sie mit, wie KI als treibende Kraft für eine nachhaltigere Zukunft ihres Unternehmens genutzt werden kann.
  • Sie werden verstehen, wie KI-Technologien dabei unterstützen können, ökologische und soziale Herausforderungen anzugehen und wie sie die Wettbewerbsfähigkeit und Rentabilität Ihres Unternehmens verbessern.

Die Zielgruppe

Der Workshop richtet sind an die Geschäftsführung und Mitarbeiter:innen, die sich mit den Themen KI, Nachhaltigkeit und Unternehmensstrategie befassen – insbesondere aus kleinen und mittleren Unternehmen.

In Kooperation mit

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit den folgenden Mittelstand-Digital Zentren statt:

Kontakt

Wenn Sie Fragen zu den Inhalten der Veranstaltung haben, wenden Sie sich gern an Florian Borgwardt.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist für Sie kostenfrei. Wir freuen uns darauf, Sie bei unserer Veranstaltung begrüßen zu können!

Auch Interessant

Wie Digitalisierung und Künstliche Intelligenz Innovationsprozesse im Mittelstand beschleunigen

Um in einer zunehmend digitalisierten und vernetzten Welt, die zudem einen nachhaltigeren Umgang mit Ressourcen erfordert, erfolgreiche Produkte auf den Markt zu bringen, werden neue Tools und schnelle Prototyping-Verfahren benötigt.
Das digitale Development + Engineering wird eine wichtige Schlüsselkompetenz der Zukunft sein. Etablierte Unternehmen müssen über den Tellerrand hinausblicken und Herausforderungen ganzheitlich und gemeinsam angehen.

Was bedeutet das praktisch? Lassen Sie uns nach neuen Impulsen suchen. Unsere Referentinnen und Referenten geben Ihnen spannende Einblicke in die jeweiligen Facetten des Entwicklungsprozesses und berichten über neueste Ergebnisse aus der Forschung. 

Unsere Partner:

mine&make GmbH

ist ein Business-Intelligence Anbieter für Zulieferer der Metall- und Elektroindustrie. Sie identifizieren neue Möglichkeiten für die Produkte und technischen Kompetenzen ihrer Kunden und entwickeln das Umsetzungskonzept – schneller, kosteneffizienter und ressourcenoptimiert, durch eine proprietäre KI-Lösung.

TURCK

zählt zu den weltweit führenden Unternehmensgruppen in der Fabrik- und Prozessautomation und betreibt eigenes Entwicklungs- und Innovationsmanagement

Hahn-Schickard

Institut für Mikroaufbautechnik ist Forschungs- und Entwicklungsdienstleister. Von der ersten Idee bis zur Fertigung entwickelt Hahn-Schickard intelligente Produkte mit Mikrosystemtechnik.

Dr. Schön Finance GmbH

Die Dr. Schön Finance GmbH verfügt über umfassende Branchenkenntnisse in der Finanzindustrie und ist spezialisiert auf Innovationsförderung und Förderprogramme im Technologiebereich.

Special Guest

Als Special Guest des Tages zeigt uns Carlo Finetti, Coach des Basketballvereins Tigers Tübingen, wie uns Leidenschaft für ein Thema voranbringt.

Programm:

09:00 Begrüßung 

09:10 Vorträge – Digital Development

Peter Peetz, mine&make | Was bedeuten die Megatrends 20XX für ihre Produkte und Kompetenzen?

Gauthier Boisdequin, mine&make | KI-gestütztes Business Development für technische Produkte

Christian Seliger, Turck | Systematische Produktentwicklung – Innovationsbeschleuniger oder Bremse?                          

10:40 Kaffee-Pause

11:00 Vorträge – Digital Engineering

Thomas Schön, Dr. Schön Finance GmbH | Innovationsförderung / Fördermittelprogramme 

Karl-Peter Fritz, Mittelstand-Digital Zentrum Klima.Neutral.Digital und Hahn-Schickard Institutsleiter | Smarte Produktlösungen mit integrierter Sensorik 

Kerstin Gläser, Mittelstand-Digital Zentrum Klima.Neutral.Digital und Hahn-Schickard Bereichsleiterin | Digital Manufacturing und ressourcenschonende Produktion

12:20 Mittagspause

13:00 Special Guest

Carlo Finetti, Coaching Staff der Tigers Tübingen | Die hohe Kunst der Motivation (Vortragssprache Englisch: How to……)  

13:20 Visions to Products | Laborführungen + Fertigung bei Hahn-Schickard – wie aus Ideen Produkte werden  

14:30 Speed Dating | Ihre Fragen an die Referenten

15:00 Führung in der ARENA 2036 | optionaler Ausklang des Tages mit einer Führung im Innovationscampus für Mobilität und Produktion der Zukunft (gemeinsamer Fußweg zur ARENA2036, ca. 15 Min.)

Jetzt anmelden:


















    Unsere Referentinnen und Referenten stellen sich vor:

    Gauthier Boisdequin hat 2019 mine&make gegründet, mit dem Ziel, erfolgreiches Business-Development für Unternehmen aller Größen zu ermöglichen. Davor hat er verschiedene Positionen in der technischen Entwicklung der Porsche AG und im Key Account der Continental AG, eines Tier-1 Automobilzulieferers, gehabt. Darüber hinaus hat er ein F&E-Strategie-Team im VW Konzern geleitet. Gauthier ist Träger des Porsche-Innovation-Award 2015. 

    “Die Anwendung der Künstlichen Intelligenz, um die Zukunft technischer Produkte konkret zu verstehen und erfolgreich zu gestalten – für unsere Kunden und mit dem mine&make-Team.“

    Peter Peetz hat Entwicklungs-, Fertigungs- und Innovationsmanagementerfahrung seit über 30 Jahren in div. Funktionen, die letzten 6 Jahre als CEO eines international operierenden Mittelständlers – Internationaler Backround aus China, Americas und Osteuropa, Schwerpunkt der täglichen Arbeit ist seit mittlerweile 20 Jahren die Nutzung der Methodiken von Lean Management und Six Sigma – seit 2024 Partner bei mine&make GmbH.

    Seine Motivation: „Innovationen und neue Märkte für Kunden zu öffnen und zu ermöglichen bedeutet die Zukunft der Kunden und der eigenen Organisation proaktiv zu gestalten. Mich reizt es gemeinsam mit ambitionierten Kunden und Kolleg:innen komplexe Herausforderungen und Spannungsfelder zu lösen“.

    Carlo Finetti

    Carlo Finetti wurde in 1995 in Siena/Italien geboren. Zuletzt betreute er den italienischen Zweitligisten Amici Pallacanestro Udinese, bevor er für die Saison 2023/24 bei den Tigers Tübingen anheuerte.

    Von 2013 bis 2020 arbeitete Finetti als Assistant Coach sowie im Jugendprogramm beim Zweitligisten Pallacanestro Biella (2019-2020), beim Erstligisten Pallacanestro Trieste (2018-2019) sowie bei den Drittligisten Unione Sportiva Empolese (2015-2018) und Stella Azzurra Basketball Academy (2013-2014). Seine Schwerpunkte liegen in der Spielerentwicklung, dem Scouting, im Videobereich sowie in der Spielvorbereitung. Finetti ist im Besitz der höchsten italienischen Trainerlizenz (Allentore Nazionale). In der basketballfreien Zeit arbeitet der 28-Jährige mit Spielern an deren Entwicklung. Von 2009 bis 2019 sammelte er zudem Erfahrungen als Spieler und Trainer im Nachwuchsbereich an der Syracuse University und der University of Connecticut in den USA. Nun folgt der erstmalige Schritt weg aus der Heimat und nach Deutschland indem er mit Dany Jansson und Tom Walther den Coaching Staff in der 1. Basketball-Bundesliga für die Tigers Tübingen stellt, wo die Mannschaft seit dieser Saison aus der Pro-A kommend wieder ins Oberhaus zurückgehrten.

    Christian Seliger: Mehr als 15 Jahre Expertise im Entwicklungs- und Innovationsmanagement bei TURCK mit stetiger Weiterentwicklung der Fach- und Führungskarriere – zuletzt in der Position des Vice President R&D sowie CEO einer R&D-Gesellschaft der Turck-Gruppe. Schwerpunkte im Daily Business liegen im R&D- und Change-Management unter Nutzung agiler und lean-orientierter Methoden. Im Fokus stehen insbesondere Coaching- und Digitalisierungswerkzeuge. 

    Skills: Produktentwicklung, Strategische Geschäftsführung und Ausrichtung, Leidenschaft für Innovation und Technologie, Kreativität, Streben nach Fortschritt, Team-Spirit, Globale Zusammenarbeit, Lösungsmanagement, System- und Produktlebenszyklus-Engineering, Technologieentwicklung, Projektmanagement, Interdisziplinäre Zusammenarbeit, Lösungsorientierung, Interkulturelle Kompetenz

    Seine Motivation:  “#WE are the ENGINEers of the digital tomorrow. Kunden- und marktzentrierte Produkte, Services und Lösungen vom Sensor bis in die Cloud zu gestalten, ist mein Antrieb. Gemeinsam entwickeln #WE Technologien und Innovation am Puls der Zeit, formen High-performance Teams und schaffen eine moderne, resiliente Organisation, die sich mit einem coolen, modernen und offenen Mindset den täglichen Herausforderungen und der Transformation stellt.“

    Dr. Thomas Schön, Dr. Schön Finance GmbH

    Mit mehr als 16 Jahren besitzt Herr Schön umfangreiche Berufserfahrung in Finance und verfügt über ein weitreichendes Branchenwissen in der Finanzindustrie. U.a. verantwortete er als CFO den Finanzbereich eines Technologie-Start-Ups und war vorher für renommierte Finanzunternehmen wie Goldman Sachs, pwc und Allianz Global Investors tätig. Herr Schön lehrt zu Computational Finance und Kapitalmärkten an der Universität Tübingen.

    Dr. Karl-Peter Fritz, Hahn-Schickard

    Dr. Karl-Peter Fritz ist seit 2022 Leiter des Hahn-Schickard-Instituts für Mikroaufbautechnik. Nach dem Studium und der Promotion im Maschinenbau an der Universität Stuttgart arbeitete er in verschiedenen Positionen bei Hahn-Schickard und verantwortete die Themenfelder Sensorik, Systementwicklung und digitale Produktionsverfahren. Seine Motivation ist in dem Hahn-Schickard Markenclaim „Visions to Products“ treffend zusammengefasst: „Wir haben bei Hahn-Schickard eine partnerschaftliche Co-Entwicklung und Fertigung direkt mit der Industrie etabliert. Dadurch schaffen wir den Wissens- und Technologietransfer in die Unternehmen und ermöglichen gleichzeitig den Einsatz neuer und risikoreicher Technologien für Produkte mit höchster Performance.“

    Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten aus KND-Anmeldeseite plus Evaluationslink für Veranstaltung

    Foto- und Videoaufnahmen während der Veranstaltung

    Bei dieser Veranstaltung werden Foto- und Videoaufnahmen gemacht, um die Veranstaltung zu dokumentieren und in verschiedenen Medien (Fernsehen, Print, Webseiten, Social Media) zu veröffentlichen. Die Veranstaltungspartner sowie gegebenenfalls Journalistinnen und Journalisten sind für die Aufnahmen verantwortlich. Mit Ihrer Teilnahme an dieser Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass diese Aufnahmen veröffentlicht werden.

    Ein Barcamp ist eine innovative Form der Konferenz, bei der die Teilnehmenden selbst zu Sprecher:innen werden können. Die Agenda gibt lediglich den Zeitrahmen vor, inhaltlich werden die Sessions und Diskussionen von den Teilnehmenden selbst vor Ort gestaltet. Jeder ist eingeladen, ein Thema vorzuschlagen, über das er oder sie sprechen möchte. Das kann eine Projektvorstellung sein, ein Angebot, ein Erfahrungsbericht oder eine Fragestellung, die mit den anderen Teilnehmenden diskutiert wird. Aus den 45-minütigen, parallel stattfindenden Sessions kann sich jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer seine ganz persönliche Agenda zusammenstellen und seinen ganz persönlichen Mehrwert generieren.

    Mit Digitalisierung zur Klimaneutralität

    In der zweiten Auflage des Klima.Neutral.Digital Barcamps dreht sich wieder alles rund um die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Das Spektrum des letzten Barcamps reichte von der Open IOT Initiative über stromsparende Websites und klimagerechtes Bauen bis hin zur Mitarbeitermotivation für die nachhaltige Transformation. Bringen Sie Ihr Projekt, Ihr Anliegen oder Ihre Idee mit. Vernetzen Sie sich mit Gleichgesinnten. Nachhaltigkeit und Digitalisierung sind Neuland für Sie? Profitieren Sie von den Erfahrungen und Angeboten der anderen Teilnehmenden und sammeln Sie Inspiration für Ihre ersten Schritte.

    Die Teilnahme ist für Sie kostenfrei.

    Vorläufiges Programm

    09:30 – 10:00Check in
    10:00 – 10:30Begrüßung und Keynote
    10:30 – 11:15Barcamp-Einführung und Vorstellungsrunden
    11:15 – 11:45 Sessionplanung
    11:45 – 12:30 Session #1
    12:30 – 13:30Mittagpause
    13:30 – 14:15 Session #2
    14:15 – 14:30 Pause
    14:30 – 15:15 Session #3
    15:15 – 15:45 Kaffeepause
    15:45 – 16:30 Session #4
    16:30 – 17:00 Abschlussrunde
    17:00 – 18:00 Abendausklang auf der Dachterasse / Netzwerken

    Jetzt anmelden!


















      *Pflichtfelder. Diese Angaben sind nötig, da Klima.Neutral.Digital ein vom BMWK gefördertes Projekt ist.

      Regionalpartner

      Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH

      Netzwerkpartner

      Hannover Messe 24

      Auf der weltweit wichtigsten Industriemesse stellen Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Elektro- und Digitalindustrie sowie der Energiewirtschaft gemeinsam Lösungen für eine gleichermaßen leistungsstarke und nachhaltige Industrie vor. Mehr als 4 000 Unternehmen agieren als vernetztes industrielles Ökosystem und zeigen, wie Klimaneutralität durch Elektrifizierung, Digitalisierung und Automation erreicht werden kann.

      Die Klima-Coaches auf der Hannover Messe

      Auch Klima.Neutral.Digital ist vor Ort. Sie finden unsere Klima-Coaches auf dem Stand unseres Projektpartners FZI Forschungszentrum Informatik Halle 2, Stand A36.

      Drehen Sie am Messestand das Glücksrad der Nachhaltigkeit und entdecken Sie im Austausch mit einem Klima-Coach zentrale Themen, die im Bereich der Nachhaltigkeit und Klimaneutralität aus Unternehmenssicht wichtig sind.

      Die zentralen Themen auf dem Rad der Nachhaltigkeit sind
      ➕ Gesetze 
      ➕ Dimensionen
      ➕ Strategien
      ➕ Methoden

      🎯 Ziel: Die Klima-Coaches unterstützen kleine und mittlere Unternehmen dabei, Handlungsmöglichkeiten für die Transformation zur Klimaneutralität zu identifizieren und eine realisierbare Nachhaltigkeitsstrategie zu entwickeln.

      Klima.Neutral.Digital auf der Bühne

      Auf dem Gemeinschaftsstand des Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz wird Jessica Hofmann vom Projektpartner ZSW zum Thema Künstliche Intelligenz sprechen.

      Titel: “Handling Dirty Data”: Wie lassen sich auch ohne einwandfreie Daten effektiv KI-Projekten umsetzen?

      Datum und Zeit: 23.04.2024 |16:40 – 17:05 Uhr

      Ort: Halle 2 Stand A18

      Um KI-Projekte in der Industrie umzusetzen, spielt das Thema Data-Readiness eine entscheidende Rolle. Dass die Daten in der Praxis häufig unvollständig, fehlerhaft oder begrenzt sind, ist eine Herausforderung der sich viele Unternehmen dabei stellen müssen. Unsere KI-Trainerin Jessica Hofmann stellt in dem Vortrag vor, wie Hürden und Stolpersteine bei der Verwendung realer Datensätze überwunden werden können. Anhand von Beispielen werden datenzentrierte Ansätze, unterstützt durch AutoML- und No-Code-Methoden, veranschaulicht um auch Unternehmen, die nicht über umfassende KI-Kenntnisse verfügen, in die Lage zu versetzen, eigenständig KI-Anwendungen zu implementieren.

      Weitere interessante Vorträge und Messeauftritte aus dem Mittelstand-Digital Netzwerk finden Sie hier.

      Design, Geschäftsmodell und die positiven Effekte der Kreislaufwirtschaft hängen eng miteinander zusammen. Das erlebst du an diesem Tag in der Arena 2036 mit ganz viel Technik, Anwendungswissen und einem Workshop zum Design von Wertschöpfungsketten.

      Programm

      10:00 Uhr – Begrüßung
      Wir heißen dich willkommen an diesem spannenden Ort: Die Arena 2036 ist ein zentraler Platz in Deutschland für die Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft für eine Produktion und Mobilität der Zukunft.

      10:15 Uhr – Ecodesign, Mittelstand-Digital Zentrum Klima.Neutral.Digital
      Im Impuls geht es um eine Einführung in die Prinzipien des Designs für Nachhaltigkeit. Dabei erfährst du, welche Aspekte du bei der Gestaltung von Produkten und Prozessen berücksichtigen kannst, um die Umwelt zu schützen.

      10:30 Uhr – Design für Kreislaufwirtschaft, Dr. Marcus Winkler, Mittelstand-Digital Zentrum Smarte Kreisläufe
      Beim Design für Kreislaufwirtschaft geht es darum, das eigene Produkt, die Prozesse & das Geschäftsmodell anders zu betrachten. Im Fokus stehen so Herausforderungen wie z.B. Aufbau & Konstruktion, Materialwahl, Kennzeichnung, die Wiederverwendbarkeit oder das Nutzungskonzept.

      11:15 Uhr – Workshop: Circo Methode – Zirkuläre, Geschäftsmodelle entwickeln, Ines Haydn, Effizienzagentur NRW

      Es wird praktisch! Wir bekommen einen Einblick in die CIRCO-Methode und dürfen sie testen. CIRCO ist ein niederländisches über 1000-fach erfolgreich erprobtes Angebot. Es unterstützt Unternehmen dabei, auf Grundlage ihrer linearen Wertschöpfungskette zirkuläre Geschäftsmodelle zu entwickeln. Die Effizienz-Agentur NRW ist der erste CIRCO-Hub in Deutschland.

      12:30 Uhr – Mittagessen mit den Klima-Coaches des Mittelstand-Digital Zentrum Klima.Neutral.Digital

      Bei einem informellen Mittagessen tauschen wir uns in der Runde aus. Außerdem gibt es die Chance, die Klima-Coaches des Mittelstand-Digital Zentrums Klima.Neutral.Digital kennenzulernen.

      13:00 Uhr – Sensorik in der Kreislaufwirtschaft – reduce-reuse-recycle, Dr. Karl-Peter Fritz, Mittelstand-Digital Zentrum Klima.Neutral.Digital
      Am Beispiel des Spritzguss-Verfahrens siehst du, wie die Digitalisierung der Produktion durch Sensorintegration und Retrofit, dem nachträglichen „Aufmöbeln“ einer alten Produktionsanlage, Materialeinsparungen und somit eine Abfallreduktion erreicht werden können.

      13:30 Uhr – MFCA – Analysetool von Material- und Energieflüssen im Unternehmen, Dr.-Ing. Jürgen Seibold, Mittelstand-Digital Zentrum Smarte Kreisläufe
      Du lernst eine Methodik kennen, mit der du ein besseres Verständnis der ökologischen und finanziellen Folgen von Material- und Energieflüssen im Unternehmen bekommst. Die Verfügbarkeit von solchen Erkenntnissen ist auch für den Designprozess unabdingbar, um das Ziel tatsächlicher Kreislauffähigkeit messbar machen und überprüfen zu können.

      14:00 Uhr – Beginn des Exklusivworkshops der Reisegruppe (bis 16 Uhr) / Führung durch die Arena für Individualreisende vor Ort (bis 15.00 Uhr)
      Optional kannst du als Individualreisende*r vor Ort an einer Führung durch die Arena 2036 teilnehmen. Die Veranstaltung endet im Anschluss gegen 15.00 Uhr.

      Die Reisegruppe setzt ihre „Reise in der Reise“ an Tag 3 unter dem Schwerpunkt „Team, Planung, Praktisches“ fort und du lernst, wie du ein erfolgreiches Team zusammenstellst und was du für dein Kreislauf-Projekt unbedingt mitnehmen solltest.

      Allgemeines zur Reise in die Kreislaufwirtschaft

      Im April und Mai 2024 begeben wir uns mit produzierenden Unternehmen aus Handwerk und Industrie auf eine aufregende Reise in die Kreislaufwirtschaft im Süden Deutschlands.

      Während dieser Zeit widmen wir uns in insgesamt sechs Veranstaltungen aus verschiedenen Perspektiven der „Circular Economy“. Dabei erstreckt sich die Bandbreite der Themen von Strategie und Design über neue Technologien und Verfahren bis hin zu Fragen des Energiemanagements in der Kreislaufwirtschaft.

      Falls du mehr über die Reise in die Kreislaufwirtschaft erfahren möchtest, findest du in diesem Artikel alle wichtigen Informationen zusammengefasst. Du hast darüber hinaus die Möglichkeit, dich entweder für einzelne der sechs Veranstaltungen anzumelden oder, um von einer exklusiven Betreuung zu profitieren, als Teil einer festen Reisegruppe beizutreten. Wenn du Teil dieser Reisegruppe werden willst, melde dich per Mail unter: zukunftskultur@hnee.de und wir nehmen Kontakt zu dir auf.

      Weitere Reisestationen

      Diese Veranstaltung ist die dritte von insgesamt sechs Veranstaltungen.

      Alle weiteren Termine findest du hier:

      09.04.24 (Online) Die Reise beginnt mit einem digitalen Auftakt

      18.04.24 (Schelklingen – Ingstetten) Remanufacturing: Neues Leben für alte Teile – Die Firma Lorenz öffnet ihre Türen

      07.05.24 ( Nürnberg) Circular Innovation: Wie hängen Kreislaufwirtschaft und Innovation zusammen?

      15.5.24 (Garching bei München) Kreislauffähige Geschäftsmodelle: Von digitalen Helfern, Umdenken in der Produktion und anderen Erfolgsstrategien

      16.05.204 (Leutkirch) Zirkulärer Mittelstand „Made in Germany“ Erfolgsstory aus dem Allgäu: Die Firma elobau öffnet ihre Tore

      Partner

      Die Nachhaltigkeitsreise ist eine Kooperation der Mittelstand-Digital Zentren Augsburg, Klima.Neutral.Digital, Smarte Kreisläufe, Franken, WertNetzWerke, Zukunftskultur und des Bundesverbands Nachhaltiger Wirtschaft e.V..

      Komm mit auf eine besondere Tour – Reise in die Kreislaufwirtschaft

      Du interessierst Dich für Kreislaufwirtschaft? Du willst wissen, wie man eine zirkuläre Produktion aufbaut? Du bist auf der Suche nach Austausch mit Gleichgesinnten?
      Dich interessiert der Blick hinter die Kulissen der “Circular Economy” und willst mehr sehen als oberflächliche Best Practises? Du stehst vor einem speziellen Problem und kommst alleine nicht weiter?
      Dann haben wir etwas für Dich: Im Frühling bieten wir für produzierende KMU, von Start-Up bis Industrie, eine Reise in die Kreislaufwirtschaft an sechs Tagen an.
      Bei dieser Reise:

      • lernst Du die Grundprinzipien zirkulären Wirtschaftens besser kennen
      • verschaffst Du Dir einen Überblick über Themen wie Geschäftsmodelle, Innovation, Produktdesign und natürlich zu digitaler Unterstützung
      • triffst Gleichgesinnte und Partner*innen
      • kannst Du relevante Technologien ausprobieren
      • besuchst Du “zirkuläre” Orte und Unternehmen

      Das klingt gut? Dann schau gerne die Veranstaltungs-Website an. Da erklären wir, wie es funktioniert und warum Du zwischen einer Reisegruppe und einer Individualreise wählen kannst.

      HYBRID Event, LANGUAGE: GERMAN
      Please register for the event here on this web site (via ATTEND button).
      How you choose to join in is up to you! Join us either:

      • In person at Redhat Office in Stuttgart for drinks and snacks before and after the talks. In case you come in person, it would be great if you can drop an email to Sustainable-Industry40-and-IoT-Community@web.de (helping us to calculate number of drinks / seats, etc).
      • Or attend online using the conference link mentioned on this site

      Agenda

      • Intro and round of introduction
      • Events to come (Norbert)
      • 1. Standardized Digital Twin Data within Engineering through Asset Administration Shell, Constantin Liepert
      • 2. Smarte Datenanalysen auf Basis der Cloud, Oliver Jetter
      • Socializing

      Presentation 1: Standardized Digital Twin Data within Engineering through Asset Administration Shell
      Today, a lot of effort has to be invested in completing, providing, identifying, structuring, formatting, and integrating data from the digital twin before the value-added process, e.g. of engineering a machine, can start. The reasons for this are a lack of interoperability in the cross-company exchange of digital twins as each supplier provides “different” digital twin data as well as the fact, that no universal standard is used. By utilizing the Asset Administration Shell (AAS) and Siemens software solutions a standardized digital twin exchange across company boundaries is realized to increase efficiency and data quality especially within the engineering phase.
      Speaker: Constantin Liepert, PreSales & Business Development, Siemens Industry Software GmbH,
      Target audience: Management, Technical Experts, Digital Twin / Industry 4.0 Enthusiasts

      Presentation 2: Smarte Datenanalysen auf Basis der Cloud
      Datenauswertungen sind in der heutigen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken und werden immer mehr zum entscheidenden Faktor das Unternehmen für die Zukunft aufzustellen. Sei es die Bewertung der aktuellen Leistung auf Basis von Kennzahlen, das Ermitteln von kurzfristigen Materialbedarfen für die nächsten Wochen oder die Erstellung von mittel- und langfristigen Prognosen, um Investitionen für die Zukunft tätigen zu können. Viele Unternehmen tun sich hier heute noch schwer und haben nicht selten äußerst fragile Auswertungsketten auf Excel-Basis, die historisch gewachsen sind.

      Die Auswertungsmöglichkeiten im Zeitalter der Cloud sind vielfältig und ermöglichen es schnell und effektiv Datenanalysen durchzuführen. Der Vortrag skizziert die notwendigen Bausteine auf dem Weg zum erfolgreichen digitalen Shopfloor.

      Speaker: Oliver Jetter is a Managing Director and Solution Architect at smartdings with a technical focus on IoT solutions. Before starting his journey with smartdings, he built up software engineering and data analytics teams at AUDI for 6 years as well as designed and developed various software systems as Capgemini.
      Target audience: Architekten, Entwickler und technische Projektleiter mit Interesse für Data Analytics

      Welche Verantwortung hat Forschung für unsere Gesellschaft?

      Am 8. Februar 2024 öffnet das FZI Forschungszentrum Informatik wieder die Tür zur IKT-Welt von morgen. Beim FZI Open House können Sie live den Transfer von Technologie und Wissen erleben und spannende Einsichten in vier Transferforen gewinnen. Sie erhalten darüber hinaus informative Einblicke in die aktuellen Forschungsprojekte. In den Reallaboren des FZI House of Living Labs können Sie bei Präsentationen und Demonstrationen die Forschung des FZI aus erster Hand kennenlernen und erhalten dabei auch Impulse zur Nachhaltigkeit.

      Zum Programm

      Arbeitseffizienz versus Energieverbrauch

      Lunch & Learn feiert seine Vor-Ort-Premiere, zu der wir Sie herzlich ans FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe einladen. Das „Late Lunch & Learn“ findet dieses Mal am Nachmittag statt: mit einem Impulsvortrag inklusive Demonstrator-Vorführung. Abgerundet wird das Event durch spannende Möglichkeiten zum Vernetzen bei einem kleinen kulinarischen Ausklang.

      Was erwartet Sie? Erleben Sie die Potenziale von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Produktion.

      Wir stellen uns der großen Frage: Optimierung nach Arbeitseffizienz oder Energieverbrauch? Mit KI geht beides! An einem spielerischen Anwendungsfall wird erläutert, wie ein KI-Projekt geplant, umgesetzt und betrieben wird. Ein Miniatur-Roboterarm muss dazu Bauklötze in einer bestimmten Reihenfolge von einem Fließband greifen und zu einem Zielort transportieren. Der Anwendungsfall demonstriert, wie Deep Learning (insbesondere Reinforcement Learning) eingesetzt werden kann, um ein Gleichgewicht zwischen Arbeitseffizienz und Energieverbrauch in einem Roboterarm zu erreichen. Dazu wurde der Roboterarm zunächst in einer Simulationsumgebung trainiert und anschließend in der Realität validiert.

      Wann: 07. Februar 2024 von 16:30 – 17:30 Uhr

      Agenda:

      16:30 – 16:45 Uhr: Begrüßung, Vorstellung vom Mittelstand-Digital Zentrum Klima.Neutral.Digital und dem European Digital Innovation Hub applied Artificial Intelligence and Cybersecurity (EDIH-AICS)

      16:45 – 17:05 Uhr: Impulsvortrag und Diskussion zum Thema „Optimierung nach Arbeitseffizienz oder Energieverbrauch? Mit KI geht beides!“

      17:05 – 17:15 Uhr: Offene Diskussionsrunde

      17:15 – 17:30 Uhr: Führung durch das Living Lab Industrial Intelligence im FZI House of Living Labs

      ab 17:30 Uhr: Vernetzung und kulinarischer Ausklang

      Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Lunch & Learn“ und findet im Rahmen des bundesweiten Mittelstand-Digital Zentrums Klima.Neutral.Digital statt.

      Tipp: Verbinden Sie Ihre Teilnahme am Late Lunch & Learn mit dem Besuch des FZI Open House am 8. Februar 2024 unter dem Motto: „Zukunft gestalten – Welche Verantwortung hat Forschung für unsere Gesellschaft?“

      Anmeldung

















        Der Smart Grids-Kongress wird am 6. Dezember 2023 von 10 Uhr bis 16:30 Uhr als hybride Veranstaltung in der Schwabenlandhalle in Fellbach (Guntram-Palm-Platz 1, 70734 Fellbach) und als Online-Livestream stattfinden.

        Viele Smart Grids-Technologien wurden in den letzten Jahren bis hin zur Marktreife entwickelt, die Umsetzung in breiter Praxis jedoch stockte. Unter anderem die neuen gesetzlichen Vorgaben zum Smart Meter Rollout sollen nun die notwendige Beschleunigung bewirken. Unter der Überschrift unseres diesjährigen Smart Grids-Kongresses „Umsetzungspfade der Systemtransformation“ richten wir daher den Blick auf den regulatorischen Rahmen und mögliche Entwicklungspfade für Smart Grids in Baden-Württemberg, auf zentrale Akteure im Land sowie die konkrete Umsetzung in der Praxis.

        Besuchen Sie unsere Klima-Coaches am Klima.Neutral.Digital-Infostand!

        Veranstalter: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg