HYBRID Event, LANGUAGE: GERMAN
Please register for the event here on this web site (via ATTEND button).
How you choose to join in is up to you! Join us either:

  • In person at Redhat Office in Stuttgart for drinks and snacks before and after the talks. In case you come in person, it would be great if you can drop an email to Sustainable-Industry40-and-IoT-Community@web.de (helping us to calculate number of drinks / seats, etc).
  • Or attend online using the conference link mentioned on this site

Agenda

  • Intro and round of introduction
  • Events to come (Norbert)
  • 1. Standardized Digital Twin Data within Engineering through Asset Administration Shell, Constantin Liepert
  • 2. Smarte Datenanalysen auf Basis der Cloud, Oliver Jetter
  • Socializing

———- Presentation 1 ———-
Title: 1. Standardized Digital Twin Data within Engineering through Asset Administration Shell
Short description: Today, a lot of effort has to be invested in completing, providing, identifying, structuring, formatting, and integrating data from the digital twin before the value-added process, e.g. of engineering a machine, can start. The reasons for this are a lack of interoperability in the cross-company exchange of digital twins as each supplier provides “different” digital twin data as well as the fact, that no universal standard is used. By utilizing the Asset Administration Shell (AAS) and Siemens software solutions a standardized digital twin exchange across company boundaries is realized to increase efficiency and data quality especially within the engineering phase.
Speaker: Constantin Liepert, PreSales & Business Development, Siemens Industry Software GmbH,
Target audience: Management, Technical Experts, Digital Twin / Industry 4.0 Enthusiasts

Presentation 2: Smarte Datenanalysen auf Basis der Cloud
Datenauswertungen sind in der heutigen Arbeitswelt nicht mehr wegzudenken und werden immer mehr zum entscheidenden Faktor das Unternehmen für die Zukunft aufzustellen. Sei es die Bewertung der aktuellen Leistung auf Basis von Kennzahlen, das Ermitteln von kurzfristigen Materialbedarfen für die nächsten Wochen oder die Erstellung von mittel- und langfristigen Prognosen, um Investitionen für die Zukunft tätigen zu können. Viele Unternehmen tun sich hier heute noch schwer und haben nicht selten äußerst fragile Auswertungsketten auf Excel-Basis, die historisch gewachsen sind.

Die Auswertungsmöglichkeiten im Zeitalter der Cloud sind vielfältig und ermöglichen es schnell und effektiv Datenanalysen durchzuführen. Der Vortrag skizziert die notwendigen Bausteine auf dem Weg zum erfolgreichen digitalen Shopfloor.

Speaker: Oliver Jetter is a Managing Director and Solution Architect at smartdings with a technical focus on IoT solutions. Before starting his journey with smartdings, he built up software engineering and data analytics teams at AUDI for 6 years as well as designed and developed various software systems as Capgemini.
Target audience: Architekten, Entwickler und technische Projektleiter mit Interesse für Data Analytics

Wir laden Sie herzlich zu unserem Workshop ein, der sich mit der Integration von Künstlicher Intelligenz (KI) in die nachhaltige Unternehmensentwicklung von KMU beschäftigt.
Im Rahmen dieser Veranstaltung werden wir Ihnen in informativen Impulsvorträgen und einem interaktiven Hands-On Workshop aufzeigen, wie Künstliche Intelligenz gezielt zur Unterstützung der Nachhaltigkeitsbestrebungen Ihres Unternehmens eingesetzt werden kann. Wir zeigen Ihnen, wo Sie als KMU KI sinnvoll zu Einsatz bringen können und wie Sie mit Hilfe von Webtools einfach und ohne Programmierkenntnisse in die Welt der KI-Anwendungen einsteigen können.
Wie Best Practices aussehen, zeigt Ihnen der Workshop anhand von konkreten Anwendungsbeispielen aus verschiedenen Nachhaltigkeitsbereichen. Sie erhalten die Möglichkeit, direkt praktische Erfahrungen damit zu sammeln, wie KI-Projekte umgesetzt werden.
Darüber hinaus zeigen wir Ihnen, wie Sie Ihre KI-Anwendungen mit Open-Source-Technologien und den Ressourcen der Mittelstand-Digital-Zentren erfolgreich umsetzen können.
Wir freuen uns, Sie an diesem Tag begrüßen zu dürfen und sind überzeugt, dass dieser Workshop einen wichtigen Einblick in die Potenziale von KI für eine nachhaltige Unternehmensführung geben wird.

Agenda:

Die Veranstaltung ist der zweite Teil der hybriden Workshop-Reihe „Grüne Intelligenz: Wie KI nachhaltige Entwicklungen unterstützt”, die darauf abzielt, Synergien zwischen KI und Nachhaltigkeit aufzuzeigen.
Eine Übersicht zur Reihe und den anderen Terminen finden Sie hier.

Die Anmeldung für die beiden Workshops in der hybriden Reihe „Grüne Intelligenz“ finden Sie hier:

Workshop #1: Kreativität und KI in der nachhaltigen Lebensmittelproduktion. 13. März 2024, 16:00 – 19:00 Uhr

Workshop #3: Nachhaltiger Einsatz von KI in der Produktion. 18. April 2024, 16:00 – 19:00 Uhr

Jetzt anmelden:




















    Wo wird in meinem Gebäude Energie verbraucht? Nutzen die Masßnahmen die ich ergreife? Und wie kann ich diese Maßnahmen auswerten? Wir sprechen mit Lars Feja über softwaregestütztes Monitoring der Gebäudeleittechnik, die Herausforderungen in der Datengewinnung und die Auswirkungen auf die Klimabilanz.

    Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Das Netzwerk Nachhaltige IT Region Stuttgart ist initiiert von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH und dem Mittelstand-Digital Zentrum Klima.Neutral.Digital. Es informiert und vernetzt Akteur:innen, die im Umfeld nachhaltiger Informationstechnologie aktiv sind.

    Mehr zum Netzwerk
    Die Gruppe hat zudem eine Repräsentanz auf LinkedIn.

    Wie helfen Cloudlösungen bei der Produktentwicklung? Welche Fertigungsverfahren gibt es? Und wie hilft eine KI bei der Produktion? Wir sprechen über individuelle Fertigung, Zuverlässigkeit in der Produktion und Materialeinsparung. Datei rein – Produkt raus!

    Mit Faruk Civelek, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Innovationsmanagement für Mikrosystemtechnik, Hahn Schickard Institut, Stuttgart.

    Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Das Netzwerk Nachhaltige IT Region Stuttgart ist initiiert von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH und dem Mittelstand-Digital Zentrum Klima.Neutral.Digital. Es informiert und vernetzt Akteur:innen, die im Umfeld nachhaltiger Informationstechnologie aktiv sind.

    Mehr zum Netzwerk
    Die Gruppe hat zudem eine Repräsentanz auf LinkedIn.

    Ab 2025 sieht unser Gesetzgeber vor, das Nachhaltigkeits-Reporting für Unternehmen öffentlich zu machen. Zum Nachhaltigkeitsmonitoring gehören insbesondere die Produktionsprozesse und die Lieferkettennachweise.

    Ebenfalls interessant für Hersteller, Anwender und Entsorger ist es, standardisierten Datenaustausch zu einem Produkt sicherzustellen. Das soll zukünftig durch den digitalen Produktpass möglich sein.
    Mit Hans-Dieter Wehle, Geschäftsführer der flx-business, Böblingen.

    Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erforderlich. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.

    Das Netzwerk Nachhaltige IT Region Stuttgart ist initiiert von der Wirtschaftsförderung Region Stuttgart GmbH und dem Mittelstand-Digital Zentrum Klima.Neutral.Digital. Es informiert und vernetzt Akteur:innen, die im Umfeld nachhaltiger Informationstechnologie aktiv sind.

    Mehr zum Netzwerk
    Die Gruppe hat zudem eine Repräsentanz auf LinkedIn.

    Arbeitseffizienz versus Energieverbrauch

    Lunch & Learn feiert seine Vor-Ort-Premiere, zu der wir Sie herzlich ans FZI Forschungszentrum Informatik in Karlsruhe einladen. Das „Late Lunch & Learn“ findet dieses Mal am Nachmittag statt: mit einem Impulsvortrag inklusive Demonstrator-Vorführung. Abgerundet wird das Event durch spannende Möglichkeiten zum Vernetzen bei einem kleinen kulinarischen Ausklang.

    Was erwartet Sie? Erleben Sie die Potenziale von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Produktion.

    Wir stellen uns der großen Frage: Optimierung nach Arbeitseffizienz oder Energieverbrauch? Mit KI geht beides! An einem spielerischen Anwendungsfall wird erläutert, wie ein KI-Projekt geplant, umgesetzt und betrieben wird. Ein Miniatur-Roboterarm muss dazu Bauklötze in einer bestimmten Reihenfolge von einem Fließband greifen und zu einem Zielort transportieren. Der Anwendungsfall demonstriert, wie Deep Learning (insbesondere Reinforcement Learning) eingesetzt werden kann, um ein Gleichgewicht zwischen Arbeitseffizienz und Energieverbrauch in einem Roboterarm zu erreichen. Dazu wurde der Roboterarm zunächst in einer Simulationsumgebung trainiert und anschließend in der Realität validiert.

    Wann: 07. Februar 2024 von 16:30 – 17:30 Uhr

    Agenda:

    16:30 – 16:45 Uhr: Begrüßung, Vorstellung vom Mittelstand-Digital Zentrum Klima.Neutral.Digital und dem European Digital Innovation Hub applied Artificial Intelligence and Cybersecurity (EDIH-AICS)

    16:45 – 17:05 Uhr: Impulsvortrag und Diskussion zum Thema „Optimierung nach Arbeitseffizienz oder Energieverbrauch? Mit KI geht beides!“

    17:05 – 17:15 Uhr: Offene Diskussionsrunde

    17:15 – 17:30 Uhr: Führung durch das Living Lab Industrial Intelligence im FZI House of Living Labs

    ab 17:30 Uhr: Vernetzung und kulinarischer Ausklang

    Die Veranstaltung ist Teil der Veranstaltungsreihe „Lunch & Learn“ und findet im Rahmen des bundesweiten Mittelstand-Digital Zentrums Klima.Neutral.Digital statt.

    Tipp: Verbinden Sie Ihre Teilnahme am Late Lunch & Learn mit dem Besuch des FZI Open House am 8. Februar 2024 unter dem Motto: „Zukunft gestalten – Welche Verantwortung hat Forschung für unsere Gesellschaft?“

    Anmeldung